Infor Visual

Das Steinbeis Transferzentrum für Informations- und Kommunikationstechnik holt eines der leistungsfähigsten, hochintegrierten ERP-Systeme nach Deutschland: Infor Visual

Infor Visual deckt alle Funktionsbereiche von Industriebetrieben ab und unterstützt Sie auf dem Weg in das vierte industrielle Zeitalter.

Der produzierende industrielle Mittelstand ist in keinem anderen Land der Welt das Rückgrat der Wirtschaft wie in Deutschland. Genau hier liegt die Zielgruppe von Infor Visual. Infor Visual eignet sich für Unternehmen mit einer Größe von 15 – 500 Mitarbeitern. Unterstützte Industriezweige sind:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Elektroindustrie
  • Automotive / Fahrzeugbau / Zulieferindustrie
  • Holz- und Metallverarbeitende Industrie
  • Montageunternehmen / Lohnfertigung

Auftragsterminierung und Kapazitätsplanung

95% der Zeit, in der sich ein Produkt in der Fertigung befindet, wird an ihm nicht gearbeitet. Das gilt für 99% aller Unternehmen. Gehören Sie nicht dazu! Steigern Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden durch die Einhaltung der Kundenwunschtermine. Infor Visual unterstützt Sie hierbei. Als kleiner Nebeneffekt mit großer Auswirkung lasten die systeminternen Algorithmen Ihre Anlagen gleichmäßig aus. Neben den tatsächlichen Kapazitäten können Sie verschiedene Kapazitätspläne hinterlegen und somit verschiedene Simulationen durchführen. Vorliegende Minder- oder Überkapazitäten können so reduziert werden.

Engineering Master

Im Gegensatz zu vielen anderen ERP-Systemen die Stücklisten und Arbeitspläne getrennt verwalten, verschmilzt Infor Visual diese beiden Bereiche zu Engineering Mastern. Hierdurch ist die gleichzeitige Planung von Material und Arbeit möglich: Material wird nur bestellt bzw. bereitgestellt, wenn es verarbeitet werden kann und Produktionsressourcen werden nicht durch nicht produzierbare Fertigungsaufträge blockiert!

Rückverfolgung und Restmengenverwaltung

In vielen Industriebereichen ist eine Rückverfolgung auf Teile- oder Chargenebene unabdingbar. Sie haben hier die Möglichkeit für alle Teile in Ihrem Unternehmen verschiedene Rückverfolgungsprofile zu hinterlegen und diese Teile über die gesamte betriebliche Produktionskette hinweg zurückzuverfolgen.

Die Restmengenverwaltung ermöglicht Ihnen die vollständige Kontrolle Ihrer Bestände. In vielen Bearbeitungsschritten werden Materialien nicht zu 100% verbraucht und werden als Restmenge wieder in das Lager übergeben. Viele Konkurrenzsysteme addieren diese Mengen und spiegeln den Einkäufern und Produktionsverantwortlichen ein falsches Bild über die Bestandssituation wieder. Riskieren Sie nicht Ihre Produktion und verschwenden Sie keine wertvollen Produktionsmaterialien. Mit Visual erkennen Sie diese Restmengen und können diese gezielt verwalten und aufbrauchen.

Bestellen Sie kein nicht benötigtes Material. Nutzen Sie die verfügbaren Algorithmen, klassifizieren Sie Ihre Teile und bestellen diese auftragsbezogen, in festen Bestellrhythmen, bei Unterschreitung von Mindestbeständen oder nach einer Verbrauchserwartung.

Verbergen Sie Schwächen in den betrieblichen Prozessen nicht länger hinter zu hohen Beständen! Nutzen Sie Ihr Potenzial und setzen durch eine geringere Kapitalbindung noch zusätzlich weitere Finanzmittel frei um Ihre Geschäft zu erweitern!

Erstellen Sie für jede Kundenanfrage individuelle Angebote. Verschwenden Sie hierbei jedoch keine Zeit, sondern greifen auf bereits vorhandene Angebote zurück. Kalkulieren Sie den möglichen Angebotspreis für unterschiedliche Mengen und berücksichtigen Sie hierbei gleichzeitig Ihre mengenabhängigen Einkaufspreisstaffeln und sehen Sie sofort für die Angebotsmenge den erwarteten Deckungsbeitrag. Wenn Sie ein Angebot gewonnen haben, müssen Sie hierfür nicht noch einmal Zeit aufwenden und einen Auftrag anlegen. Wandeln Sie das Angebot direkt in einen Fertigungsauftrag um und disponieren das benötigte Material direkt! Nutzen Sie weiterhin die Vorteile der integrierten CRM-Lösung! Verwalten Sie Ihre Angebote und Anfragen persönlich und ordnen Sie diese direkt Ihren Ansprechpartnern zu. Planen Sie Ihre Kundenbesuche und Aktionen.

Erleichtern Sie Ihren Buchhaltern das Arbeiten. Hinterlegen Sie über die gesamte Prozesskette relevante Buchhaltungsinformationen und ermöglichen somit eine automatisierte Datenübernahme in der buchhalterischen Belegerstellung. Wandeln Sie Bestellungen nach erfolgter Wareneingangskontrolle in eine vorerfasste Eingangsrechnung um. Bewerten Sie während der Produktion ihre unfertigen Erzeugnisse exakt mit den verbauten Materialien und den durchgeführten Arbeitsschritten. Erstellen Sie Ausgangsrechnung mit den versendeten Waren und rechnen Projekte nach dem Fortschritt ab. Durch die hohe Integration der Funktionsbausteine hat Ihre Kostenrechnungs- bzw. Controllingabteilung jederzeit den vollen Überblick über die angefallenen Kosten. Hinterlegen Sie für Ihre Abteilungen und Betriebsbereiche detaillierte Kostenplanungen, nutzen die Forecast-Funktionen und agieren Sie bereits frühzeitig auf Abweichungen anstatt immer nur zu reagieren, wenn die Abweichungen bereits eingetreten sind! Der Name ist Programm. Stellen Sie Ihre Auswertungen durch die integrierte Dashboard-Funktion grafisch dar und analysieren Sie Ihr Unternehmen nicht durch nichtssagende Zahlenkolonnen, sondern visuell mit Hilfe von Diagrammen und Zeitreihen.